Susan Donath

Bildhauerei - Absolventin - @HfBK Dresden: 2000 - 2007 - Meisterprof: Christian Sery


Vita

Susan Donath - Profilbild

* 1979 in Apolda

  • seit 2007 freischaffende Künstlerin, Dresden und Ústí nad Labem, CZ
  • 2005-2007 Meisterschülerstudium, Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • 2000-2005 Diplomstudium, Hochschule für Bildende Künste Dresden

Grants & Residencies

  • 2020 Jahresstipendium der Stadema-Stiftung, München
  • 2016 Dr.-Theobald-Simon-Preis 2016, Gedok e.V., Bonn
  • 2016 Arbeitsstipendium Künstlergut Prösitz e.V., Grimma
  • 2015 Ideenwettbewerb: Transformationen von Kunst im öffentlichen Raum am konkreten Kunstwerk: Wandbild „Familie“ von Siegfried Schade, Freie Akademie Kunst+Bau e.V., Dresden (gemeinsam mit Anke Binnewerg, Dominique Fliegler und Carola Ilian)

Statement

 
„Mein hauptsächliches künstlerisches Interesse besteht in der Auseinandersetzung mit Sepulkralkultur (Toten- und Sterbekultur), die auf unterschiedliche Weise in meine Arbeiten einfließt: ein Schneewittchen in einem geschlossenen Sarg, verbrannte Stasi-Akten in einer Urne oder echte Tote in einer Grabanlage auf dem Friedhof Střekov in Ústí nad Labem, die ich seit 2008 dauerhaft pflege.“


Works

Susan Donath - Den Toten III - 2019 - Edelstahl auf Naturstein - diverse Größen

Den Toten III

2019 - Edelstahl auf Naturstein - diverse Größen
Susan Donath - Was Bleibt - 2018 - Farbfotografie auf Alu-Dibond - 100 x 100 cm

Was bleibt

2018 - Farbfotografie auf Alu-Dibond - 100 x 100 cm
Susan Donath - Urne (work in progress) - 2009 - (keine Angaben) - 25 x 18 x 18 cm

Urne

2009 - keine Angaben - 25 x 18 x 18 cm
© VG Bild-Kunst, Bonn 2020